Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/schnapsleichen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das Wochenende

Wie erwartet war der Freitag ziemlich für den Arsch. Ich habe zwar noch das Abendessen wie versprochen gekocht, aber so gut wie keine Erinnerungen mehr daran. Die Reste am nächsten Tag waren lecker, also kannst so schlimm nicht gewesen sein. Ich habe mich auch noch mit meinem hombre unterhalten und ihm vom Blog erzählt, aber der Rest des Abends entzieht sich meiner Kenntnis. Der Samstag war dann mal alkoholfrei. Und das, obwohl mehrere Versuchungen auf mich lauerten. Ich war erst bei einem Sport eventuell und ging ohne Aufsicht zum Getränkeschalter, aber ohne dass ich überhaupt alkoholisches kaufen wollte, machte mir meine Sucht einen Strich durch die Rechnung: ich würde angerempelt, stolperte und bekam einen üblen Krampf in der Seite. Ich nehme nach dem Trinken schon immer Magnesium, aber die Krämpfe, sind sie einmal da, hören nur schwer wieder auf. Ich stand noch tapfere 5 Minuten gekrümmt in der Schlange, bis ich erneut angerempelt wurde und mir vor Krämpfen die Sekret schwand. Ich kämpfte mich durch die Menschenmassen zurück zu meinem Platz, da ging es dann wieder. Später war ich bei einem Konzert und hatte sogar VIP-Karten. Das bedeutete freies trinken! Mein hombre war nach wie vor dabei, deswegen versprach ich mir keinen Rausch von diesem Abend, der sonst ein Mekka hätte sein können. Weil der Weg zur Lounge so weit war, schickte hombre mich einmal alleine zum Getränkeschalter. Alleine...mit gratis Schnaps, so viel ich wollte...ein Paradies. Nix mit Billigfusel, nur das beste. Aber ich blieb standhaft und trank nur eine Sprite. Ich unterlag dem Irrglauben, das sei für einen Alkoholiker eine Leistung. Nein, hombre sagt verächtlich, Selbstverständlichkeit. Für sich hat er recht. Er sieht nicht, dass es das für mich nicht ist.
26.10.14 22:07


Werbung


0,5

Vor einer Stunde bin ich nach Hause gekommen und hab mir schnellstens einen halben Liter Korn einverleibt. Warum? Weil mein hombre jederzeit nach Hause hätte kommen können, er war nämlich nicht mehr online, also vermutlich auf dem Heimweg. Erst nach dem halben Liter fiel mir ein, dass er noch etwas besorgen wollte auf dem Heimweg und deswegen wohl früher Schluss gemacht hat, aber keineswegs früher nach Hause kommt.

 

Hombre ist absolut gegen meinen Alkoholkonsum, natürlich. Er selber hat seit über einem Jahr keinen Tropfen mehr getrunken (bis auf eine Ausnahme) und nimmt es mir wirklich übel, wenn ich trinke. Bis vor kurzem hat er meinen Schnaps weggekippt, wenn ich dagegen nichts tun konnte - sprich bewusstlos auf dem Sofa lag. Seit neuestem versteckt er ihn nur noch, denn wenn er ihn wegschüttet, verlangt etwas in mir, ihn unbedingt nachzukaufen.

 

Ich verachte mich dafür, dass ich heute schon wieder schwach war, auch wenn es "nur"  Korn war (30% statt 37,5%). Und gleichzeitig verlangt mein Körper mehr. Heute habe ich den Kampf auf ganzer Linie verloren. Mal sehen, ob ich gleich noch in der Lage sein werde, die versprochenen Nudeln mit Pilzsoße zu kochen. Ich hoffe es.

24.10.14 19:21


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung